Peer Beratung

Peer Beratung
Peerberatung Köln

Das ist Peer-Beratung

Professionelle Fachkräfte wissen über viele Themen gut Bescheid. Deshalb können sie Menschen mit Behinderung beraten. Fachkräfte wissen aber nicht, wie das Leben mit einer Behinderung ist.

Bei der Peer-Beratung berät ein Mensch mit Behinderung einen anderen Menschen mit Behinderung.

Beide haben vielleicht ähnliche Erfahrungen in ihrem Leben gemacht. Sie haben vielleicht viele Gemeinsamkeiten. Sie sprechen miteinander auf Augenhöhe.

  • Wir bieten Peer-Beratung für alle Menschen mit Behinderung an.
  • Wir bieten Peer-Beratung auch mit Begleitung einer Fachkraft an.
  • Wir bieten Einzelberatungen an und machen Info- veranstaltungen.

Hier finden Sie den Flyer Peer-Beratung Köln

Unsere Beratungs-Themen

Wohnen

  • Wie möchte ich wohnen?
  • Wie kann ich meinen Eltern erklären,dass ich ausziehen möchte?
  • Wer kann mich bei der Planung unterstützen?

Arbeit

  • Welche Arbeit passt zu mir?
  • Wie kann ich mit meiner Behinderung
    einen guten Arbeitsplatz finden?
  • Was kann mir bei der Arbeit helfen?

Freizeit

  • Wo kann ich andere Leute treffen?
  • Was kann ich in meiner Freizeit machen?
  • Wie komme ich alleine zum Freizeittreff?

Selbstständig werden

  • Wie kann ich mit meiner Behinderung selbständiger leben?
  • Wie kann ich das lernen?
  • Wie haben Andere das geschafft?

Unser Beratungsteam

Herr Schmacher

Pascal Schmacher
„Ich habe den Schritt aus dem Elternhaus in eine tolle WG geschafft. Ich will anderen Menschen Mut machen.“

Herr Mertens

Marc Mertens
„Ich arbeite mit meiner Sehbehinderung als Koch und wohne selbständig.
Ich möchte Menschen dabei unterstützen, auch selbstständiger zu werden.“

Herr Küpper

Bernd Küpper
„Ich habe es geschafft, wieder Spaß an meinem Leben zu haben. Ich helfe Menschen dabei, herauszufinden, was ihnen wirklich gut tut.“

Frau Bauer

Tanja Bauer
„Ich bin mit meinem E-Rolli gut unterwegs. Ich möchte andere Menschen dabei unterstützen, ihren eigenen Weg zu finden.“

icon frau

Natascha Klein
„Ich helfe Menschen in verschiedenen Projekten ehrenamtlich. Ich möchte anderen Menschen mit Handicap den Weg zum Ehrenamt zeigen. „

icon-mann

Achim Schuster
„Ich wohne in einer großen WG und arbeite im einem Cafe auf dem ersten Arbeitsmarkt. Ich möchte Mut machen, möglichst selbständig zu wohnen und den Schritt auf den ersten Arbeitsmarkt zu wagen.“

icon-mann

Max Andrzejewski
„Ich arbeite im Rahmen eines Außenarbeitsplatzes in einem Büro. Ich möchte Menschen ermutigen, außerhalb der WfbM zu arbeiten.“

icon frau

Vanessa Steinert
„Ich wohne in einer eigenen Wohnung mit 24 Stunden Assistenz. Ich lebe und liebe die Inklusion! Mein Ziel ist es, andere Menschen zu ermutigen mit Behinderung ein Leben zu führen, wie sie das möchten. “

Mein Weg zur Peer-.Beratung: Frau Steinert erzählt

Anhören:

Lesen:

Kontakt zur Peer-Beratung

KoKoBe Köln Mülheim – Peer-Beratung
Berliner Str. 140 – 158
51063 Köln
Telefon 0221 / 983414 – 69
E-Mail: peer-beratung@kokobe-koeln.de
Internet: kokobe-koeln.de/peer-beratung

Die Beratung kann an verschiedenen Orten stattfinden.

Wer ist für Sie da?
Tanja Bauer/ Claudia Lange
Sie erreichen uns von Dienstag bis Freitag.
Feste Bürozeit: Freitag 10 – 16 Uhr

So können Sie uns erreichen:
Haltestelle Berliner Straße
mit der Bahn

  • Linie 4

mit dem Bus

  • Linie 131, 152, 155, 434
Cookie

Auf dieser Webseite werden keine Cookies eingesetzt! Es wird nur ein sogenannter 'Sessions Cookie' gesetzt, der nach dem Besuch dieser Webseite sofort wieder gelöscht wird. Dieser Cookie ist notwendig, um die Seite richtig anzeigen zu können. Durch den Besuch unserer Webseite, erklären Sie sich hiermit einverstanden!

Cookie

Cookie Information

KoKoBe Infobrief

Tragen Sie Ihre E-Mailadresse ein! Dann bekommen Sie unseren Infobrief. Mit Freizeitangeboten der KoKoBe.

KoKoBe Infobrief

Tragen Sie Ihre E-Mailadresse ein! Dann bekommen Sie unseren Infobrief mit Freizeitangebote der KoKoBe.

Bitten lesen Sie unseren Datenschutzhinweis

KoKoBe Infobrief

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Infobrief!

 

Wichtig:
Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt.

Darin finden Sie einen Link.
Der Link heißt:

Ja, ich möchte den Infobrief erhalten.


Klicken Sie auf diesen Link, um Ihre E-Mailadresse zu bestätigen.

Erst dann bekommen Sie zukünftig unseren Infobrief!

 

Vielen Dank!